Endlich abnehmen – Tag 7

Ein schöner Sonntag geht zu Ende

Eigentlich habe ich gar keine Lust zu schreiben, doch wenn man sich selbst das Versprechen gegeben hat hier in den ersten 3 Wochen täglich zu schreiben, dann sollte man das auch tun!
Heute geht die erste Woche meines Experiments zu Ende und es macht mir trotz der Qualen viel Spaß! 🙂

Heute musste ich erstmal wieder am Blog herumschrauben, da es doch wohl in bestimmten Browser/Betriebssystemkonfiguationen Probelem bei der Ansicht des Blogs gab.
Danke an Marc Winking für den Hinweis.
Marc ist übrigens Gründer ein tollen Google+ Community, von der ich zur Zeit sehr profitiere!
Auch in meinem iPad war der Blog nicht lesbar. Mit dem neuen Theme und ein paar Änderungen bei den Plugins schaut’s erstmal gut aus. Naja, als Webmaster ist man nie fertig. ich habe mit dem Blog noch einiges vor. Doch
davon berichte ich anderer Stelle!

Der Sport

Wow! Was bin ich stolz auf mich! Stolz wie „Bolle“, wie der Berliner sagt! 😀
Ich habe mir heute die Nordic Walking von Runtastic installiert.
Das hat mich dann derart motiviert heute statt der 3.7 km Schleife die 5 km zu knacken. Und ich hab’s dann fast geschafft: 4.99 km standen am Ende auf der Uhr. Ärgerlich! 😀
Doch ich ich hatte heute beim Start ergebliche Probleme (Schmerzen) im linken Bein, die bis in den Lendenwirbelsäulenberich reichten. Aber irgendwie ging’s dann doch nach anfänglichen Schwierigkeiten.
Ich wusste, dass mich so eine App nochmal anstachelt, schließlich bin ich ein Zahlen. und Statistikfetischist. 😉
Ein Manko hat die App noch. Sie erkannte meinen Brustgurt nicht. Da werde ich wohl nochmal nachjustieren müssen!

Die Ernährung

Suksessive macht sich die Ernährungsumstellung und damit die Umstellung des Stoffwechsels bemerkbar. Ich habe kaum noch Hungerattacken Ich freue mich auch auf ein kleinen Mittagsmahl und ich merke,
wie sich mein Körper nach und nach erholt. Es ist gut, dass ich Urlaub habe. Viel Schlaf gehört auch dazu. Andes könnte ich das Programm wohl nicht stemmen und die Motivation hoch halten. Aber ich schweife ab…

Ich gönnte mir heute 250 g Lachs mit einem gemischten Salat, den ich mit roten Balsamico und Rapsöl anreicherte. Eine Tomate dazu. Seeeehr lecker und sättigend! 🙂
2 Shakes Almased gehören natürlich auch noch dazu.
Nach meinem abendlichen Lauf, gönnte ich mir noch 2 Tomaten. Die kann man immer essen! 😉

Was bringt der Montag?

Morgen wird schon früh gelaufen, weil ich die Einheit bei McFit auf den Nachmittag gelegt habe, um mit meinem Freund trainieren zu können. Sport hat eben auch eine soziale Komponente! 😉
Mal schauen, was ich leckeres koche. Hat jemand einen Vorschlag von Euch? 😉

Der Status

  • Gewicht: 116.5 kg
  • Bauchumfang: 111 cm
  • BMI 34.4
  • Endlich abnehmen – Tag 6

    Was für ein Tag

    Merke : Plane nicht zu viel, denn es kommt immer anders als man denkt.
    Schon am morgen habe angesichts der nahenden Abreisezeit nach Rostock (ich habe heute meine Tochter nach Rostock zu einer Freundin gefahren) meinen Morgentrunk Almased vergessen.
    Interessanterweise hatte ich während der rund 2 1/2 stündigen Fahrt keinen Hunger. Ein Zeichen für mich, dass der Stoffwechsel sich
    langsam umstellt. In Rostock angekommen überraschte die Dame es Hauses uns mit selbstgemachten Erdbeerkuchen. Ich überlegt nur kurz und rechnete, dass
    meine Energiebilanz damit weiterhin in Ordnung sein sollte. Ok, die Kohlehydrate sind zwar da, aber sicherlich unproblematisch.
    Meinen ursprünglichen Plan nach Warnemünde zu fahren und einen Matjes zu kaufen, musste ich dem schlechten Wetter opfern und der Tatsche, dass ich ja bereits
    eine Mahlzeit hatte.
    Da mein Tagesplan eh schon geplatzt war, konnte ich mir angesichts der späten Heimreise auch gleich die 2.Tagesration Almased sparen und so schmiss ich ein Steak in die Pfanne und machte mir einen Salat dazu.
    Ich habe‘ eben mal überschlagen: es sollten rund 1200 kcal gewesen sein.

    Und was ist mit Sport?

    In Berlin angekommen, begrüßte mich das gleich schlechte Wetter wie in Rostock. Ergo mussste ich umdisponieren von Nordic Walking im Freien auf Laufband bei McFit. Zur Krönung des Tages hab‘ ich einen Teil meiner Sportsachen zu Hause liegenlassen und bin frustriert zurückgekehrt.

    Nun sitze ich hier und schreibe diesen Artikel und bin ziemlich angefressen.
    Aber vielleicht hat es heute einfach nicht sollen sein und die Pause tut mir gut.

    Was bringt der Sonntag?

    Je nach Wetterlage werde ich früh (lieber früher), oder abends laufen gehen. Dazu werde ich mir auf meinem iPad dann die Walktastic-App installieren. Das iPad werde ich mir diesmal in einen Rucksack stecken. Sieht zwar blöd aus, doch es läuft sich besser.
    Am Nachmittag steht für uns noch der Besuch der Hundeschule mit unserem Border Collie an.

    Der Status

  • Gewicht: 117.5 kg
  • Bauchumfang: 113.0
  • BMI 34.9
  • Endlich abnehmen – Tag 5

    Tag 5 meines Experiments und ich muss sagen, dass ich heute gemerkt habe was ich meinem Körper in den letzten Tagen zugemutet habe. Am Nachmittag habe ich mit meinem Freund Thomas im Fitness rund 90 Minuten verbraucht, davon 30 Minuten Spinning. Am Abend ging’s dann wieder zum Walken auf die bekannt 3,7 km Schleife am Mauerstreifen. Da wollten einige Muskeln dann doch nicht mehr so wie sie sollen. Ein Magnesium-Drink nach der Laufrunde tat mir dann ganz gut.

    Ist das zu viel?

    Ich habe heut beim Laufen darüber nachgedacht mein Programm zu reduzieren, doch ich glaube gleichzeitig, dass ich das Pensum stemmen kann. Ich bin im Moment sehr willensstark und das möchte ich ausnutzen.
    Ich glaube allerdings auch, dass ich das Thema Elektrolyte vernachlässigt habe. Die Gemüsebrühe am Tag wir nun für für die Reduktionsphase ins Standardprogramm aufgenommen. Irgendwie merke ich, dass mein Körper nach Salz giert. Die abendlichen Tomaten mit Salz und Pfeffer habe ich jedenfalls sehr genossen! 🙂
    Weiterhin zeigen miauch die Ergebnisse, dass ich auf dem richtigen Weg bin und das motiviert mich immens, mich so weiter zu quälen.

    Ernährung

    Nichts aufregendes. Ich habe die restliche Hähnchen-Gemüse-Pfanne heute noch ein wenig aufgehübscht und mit (wenig) Parmesan
    noch schmackhafter gemacht. Beim Parmesan muss man aufpassen, da so schnell mal 100 kcal extra ins Spiel kommen. Sehr lecker, doch auch sehr fett. Aber fett ist für mich ja zur Zeit auch kein Problem.
    Auf Wunsch meines Sohnes hat meine liebe Frau eine ziemlich große Buletten-Portion gemacht (für die Nicht-Berliner:
    Frikadellen), von denen ich mir nach dem Laufen 2 stiebitzen durfte. Sehr lecker und passte noch in meinen
    Ernährungsplan. Wie gesagt: Fett und Eiweiß (in Maßen sind ok!)

    Wie geht’s weiter?

    Ich nehme keine Änderungen meines Plans vor, obwohl ich doch ziemlich erschöpft bin. Doch das kann morgen wieder anders aussehen.
    Ich fahre meine Tochter zu einer Freundin nach Rostock. Vielleicht nutze ich die Gelegenheit in Warnemünde etwas spazieren zu gehen.
    Eventuell findet sich ja auch etwas nahrhaftes mit viel Eiweiß. Die Matjes in Warnemünde sind ja zur Zeit sehr lecker! 🙂
    Gelaufen wird wie immer Abends.

    Der Status

  • Gewicht: 117.5 kg
  • Bauchumfang: 113.0 (Ich merke es!)
  • BMI 34.9
  • Endlich abnehmen – Tag 4

    Die 3 Tage Almased-Startphase ist vorbei und irgendwie war es diesmal nicht so anstrengend, wie beim letzten Mal.
    Was mich zu dem Schluß kommen lässt, dass das Walnussöl (oder überhaupt das Öl) sehr wichtig beim Almased-Abnehmprogramm ist.
    Angenehmer Nebeneffekt: Es schmeckt deutlich besser.

    Ich habe heute einen Almased-Drink ausgelassen, weil die Koordination zwischen Familie und dem Chefkoch etwas schwierig war.
    Aber wir arbeiten dran.
    So konnte ich die eingesparten 300 kcal in Tomaten investieren! 🙂

    Workout

    Ich bin heute die gleich Strecke wie gestern gelaufen und habe für die 3.7 km rund 42 Minuten gebraucht.
    Ich war etwas flotter unterwegs, weil ich mir das iPad doch etwas Ballast gestern war.
    Ich fühle mich inzwischen nicht mehr ganz untrainiert, doch die Knochen machen sich nach so einem Lauf bemerkbar!

    Was habe ich gekocht?

    Ich habe heute eine Hähnchen-Gemüse-Pfanne aus der AlmasedRezeptesammlung.
    Das Rezept habe ich leicht abgewandelt und statt Majoran Oregano verwendet. Die Pilze habe ich in Scheiben geschnitten, weil diese etwas groß waren.
    Ansonsten hat’s sehr lecker geschmeckt. O-Ton meines Sohnes:“Schmeckt sehr gesund!“ Und das meinte er positiv! 🙂

    Übrigens: Das Anbraten mit dem Rapsöl hat was. Es roch schon sehr lecker und gibt dem ganzen eine runde Grundnote!
    Ich werd’s in mein Standardkochprogramm mit aufnehmen.

    Am Abend habe ich mir als Snack noch ein paar Tomaten gegönnt.

    Der Status

  • 118.0 kg
  • 114.5 (Hier kommt Bewegung in’s Spiel!) 🙂
  • BMI 34.9
  • Morgen ist wie Fitness-Tag und ich hoffe ich kann mein Rückentraining ein bisschen verbessert!

    Bis denne!
    Bernd

    P.S. Ich habe ein bisschen Werbung hier implementiert. Ich kann’s einfach nicht lassen, dazu bin ich einfach zu sehr „Marketingfritze“ 😀

    Endlich abnehmen – Tag 3

    Der gestrige, verregnete Tag hat mir meinen Trainingsplan etwas durcheinander gebracht so dass heute nur Nordic Walking auf dem Programm stand.
    Erst am Freitag geht’s wieder zu McFit und darf dann endlich wieder mit meinem besten Freund trainieren. Das wird ein Spaß! 🙂

    Wie geht’s mir?

    Erstaunlich gut! 🙂
    Bis auf etwas Muskelkater, geht’s mir vor allem mental gut. So kann es bleiben. Ok, der Muskelkater könnten dann mal verschwinden. Aber das wird er.
    Ich habe den 3. Tag so weit gut überstanden und habe mir heute eine Portion Salat und eine Scheibe Fleisch gegönnt.
    Ich werde mich auch in Zukunft strikt daran halten wenig Kohlehydrate zu mir zu nehmen und diese dann vorzugsweise im Laufe des Tages.
    Kohlehydrate am Abend sind tabu!

    Wie war der heutige Lauf

    Ich bin ja ein Zahlen- und Statistikfetischist und habe mir für mein iPad eine Laufapp gesucht.
    Ich habe mir probeweise „Runmeter“ installiert, doch leider kann die Gratisversion keinen Puls messen und social sharing ist auch nicht möglich.
    Mal schauen, was ich morgen an interessanten, kostenpflichtigen Apps finde.

    Die App zeigt mir heut an, dass ich für eine Wegstrecke von 3,74 km 44:23 Minuten gebraucht habe.
    Leider ist das ganze Handling mit dem iPad auch nicht sehr geschwindigkeitsfördernd, doch ein iPhone habe ich leider noch nicht! 🙁
    Für’s erste bin ich mit den Daten erstmal zufrieden.

    Wie geht’s weiter

    Morgen wird es neben 2 Almased „Mahlzeiten“ etwas „gemüsiges“ von mir gekocht. Ich bin mir noch nicht schlüssig, aber es wir in jedem Fall lecker!
    Morgen wir wieder nur gelaufen. Vielleicht schaffe ich ja eine kleine Steigerung.
    Ich werde morgen mal eine andere, aber mir bekannte Strecke testen, in der Hoffnung dass das Wetter hält.

    Was sonst noch war

    Irgendwie hatte der Blog heute etwas Schnupfen. Ein Plugin bremst WordPress massiv aus. Ich hab’s erstmal aktiviert!

    Bis morgen!
    Bernd

    P.S.
    Fast hätte ich das Wichtigste vergessen:

    Der Status

  • Gewicht 118 kg
  • Bauchumfang 115 cm
  • BMI 34.9
  • Endlich abnehmen – Tag 2

    Zweiter Tag meines Experiments und die Quintessenz des Tages lautet: „Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!“
    Durch den Dauerregen in Berlin musste ich meine geplante Nordic Walking Einheit umlegen, denn leider besitze ich noch nicht wirklich gute, wasserfeste Laufklamotten.
    Diese müssen dann sicherlich angeschafft werden. Doch das wird dann eine Belohnung für’s Abnehmen, denn Belohnungen müssen sein! 🙂

    So zog zog ich mit meiner Tochter Richtung McFit und sie durfte eine Probesession absolvieren. Das Probetraining war übrigens (im Vergleich zu anderen Studios) völlig unkompliziert.
    Nachdem wir gemeinsam beim Spinning uns warm machten folgte ein kleines Wettrennen auf dem Rudergerät, das ich natürlich verlor! Ich glaube das hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht! 🙂
    Nachdem schon 45 Minuten vergangen waren versuchte ich sie in die Geheimnisse der vielen rumstehenden Geräte einzuweihen. Ein Trainer war dann noch so frei sie ein bisschen in’s Bauchtraining einzuführen. Manchmal reicht auch eine einfache Trainingsmatte…! 😀

    Obwohl mir heute der Dauerregen – der auch morgen noch anhalten soll – den Trainingsplan durcheinander brachte, war dieser dann so schön mit meiner Tochter.
    Heute habe ich wieder mal verstanden, warum ich dieses Kind abgöttisch liebe! 🙂

    Ernährung

    3 Almased Shakes á 5 EL in fettredizierter Milch mit 2 TL Walnussöl sollten eigentlich heute reichen, doch meine Tochter war so freundlich uns beiden nach unserem Workout einen leckeren Salat anzurichten. EIne „Sünde“ die sicherlich verzeihlich ist! 😉
    Ich wurde gestern gefragt, wieviel kcal so eine Portion Almased denn hat. Es sind so um die 300 kcal, so dass man mit 3 Shakes auf rund 1000 kcal kommt.

    Flüssiges

    Rund 2 Liter Wasser und 1/4 l Gemüsebrühe . Die Brühe brauchte ich heute wegen der Kopfschmerzen die sich bei mir unter Almased stets einstellen und nach Elektrolytzufuhr verschwinden. Offenbar ein Phänomen der Stoffwechselumstellung.

    Komischerweise war ich heute gar nicht scharf auf den Gemüsesaft der noch im Kühlschrank lag. Der wird wohl morgen dran glauben müssen, denn der 3.Tag der Umstellung ist immer etwas härter finde ich. Zumindest heute hält sich das Hungergefühl in Grenzen.

    Status

    Was die Biomarker angeht ist natürlich noch nicht allzuviel passiert:

    • Gewicht 119,5 kg
    • Bauchumfang 115 cm
      Habe ich im ersten Posting unterschlagen. Ist aber unverändert…
    • BMI 35

    Nachtrag: Ich habe heute eine sehr freundliche Google+ Community entdeckt, die sich mit dem Thema Ernährung, Sport und dabei abnehmen beschäftigt. Reinschauen lohnt sich! 😉

    Endlich abnehmen – Tag 1

    Heute ist also Tag 1 meiner folgenschweren Entscheidung 1. abzunehmen und 2. darüber zu bloggen.

    Das Bloggen fällt mir nicht so schwer, dafür das Abnehmen.
    Vor allem fehlt mir die nötige Kontinuität beim Sport. Denn ohne Sport/Bewegung dauert die Gewichtsabnahme deutlich länger als z.B. nur mit einer Ernährungsumstellung.

    Der Status

    Seitdem ich nicht mehr rauche (Sommer 2007), habe ich satte 30 kg zugelegt. Das macht bei einer Körpergröße von 184 cm einen BMI (habe ich hier ausgerechnet) von 35. Das nennt der Diabetologe adipös, oder ganz einfach fett! 🙂
    Einher geht das Ganze mit einem leicht erhöhten Blutdruck. Ein AT1-Blocker sorgt dafür, dass er sich im Normbereich befindet.
    Darüberhinaus quält mich in beiden Knien eine Arthrose. Natürlich sind da 30 kg Übergewicht nicht unbedingt schmerzlindernd.

    Das Ziel

    Zu allererst möchte in den 3 Wochen meines Urlaubs 5 kg Körpergewicht verlieren. Das sind rund 4% des Gesamtgewichts und sollte schaffbar sein.
    Bis zum Ende des Jahres sollten dann nochmal 10 kg fallen. Das entspricht rund 5 kg pro Quartal. Auch das ist schaffbar.
    Danach wird es hart! 😀 Ich werde dann zum Ende des Jahres entscheiden, wie ich das Programm fortsetze.
    Weitere langfristige Ziele sind natürlich die Normalisierung des Blutdrucks, sowie die Schmerzlinderung in den Knien.

    Der Sport

    Endlich lohnt sich meine Mitgliedschaft bei McFit wieder! 🙂
    Trainiert wird 3 Mal die Woche. Montags, Mittwochs und Freitags. Nach 3 Tagen Training sollte man Pause machen, deshalb geht es erst Montags wieder weiter.
    Zu Beginn wird der Schwerpunkt bei Kardiotraining liegen (Spinning/Rudern), verbunden mit einem Gerätetraining das den Schwerpunkt Rücken hat.
    Darüberhinaus laufe ich täglich 30 Minuten Nordic Walking.
    Ich weiß, dass das sehr viel aussieht, doch ich glaube auch, dass dies im Moment genau das Richtige für mich ist! 🙂

    Die Ernährung

    Die ersten 3 Tage werde ich praktisch alle Mahlzeiten durch Almased (mit etwas Walnussöl) ersetzen.
    Anschließend wird es viel Gemüse und Obst, etwas Fleisch und Fisch geben. Leider kann ich wegen diverser Lebensmittelunverträglichkeiten nicht mehr so viele Obstsorten genießen.
    Da ich ganz gerne und ich denke auch ganz gut koche, werde ich mir ein paar schöne Rezepte zum Ausprobieren ausgucken!
    Wenn es Kohlehydrate zu Essen gibt, dann wird es sie eher früh am Tage geben. Am frühen Abend sind Kohlehydrate (warum erkläre ich in einem anderen Posting) absolut tabu.

    Was trinke ich und was nicht?

    Ich werde mich wesentlich auf das Trinken von Kaffee und Mineralwasser konzentrieren.
    Gemüsesäfte und Gemüsebrühen unterstützen mich an den ersten Almasedtagen.
    Alkohol ist tabu!

    Wie war es heute?

    Ich habe heut Vormittag ein 45-minütiges Kardiotraining „zum warm werden“ absolviert und mich dann rund 20 Minuten um das Rückentraining gekümmert.
    Das Rückentraining muss ich noch besser strukturieren. Ich werde da sich mal eine Trainerin (gibt’s neuerdings bei McFit in Neukölln nur weibliche Trainer? :)) fragen.

    Am Abend bin ich zusammen mit meiner Tochter laufen gegangen. Sie ist natürlich schneller gesjoggt, als ich ihr mit meiner schlechten Nordic Walking Technik folgen konnte, doch ich glaube wir hatten beide unseren Spaß! 🙂
    Wir haben hier am alten Mauerstreifen wunderbare Laufmöglichkeiten und ich freue mich sehr darauf irgendwann mal wieder größere Lauftouren unternehmen zu können, wenn die Kondition denn wieder da ist!

    Summasumarum war es denke ich ein erfolgreicher Tag, der ein guter Start in mein Experiment sein könnte!

    Und nun bin ich müde und erschöft und freue mich auf mein Bett! 😉

    Endlich abnehmen – Es geht los!

    Endlich abnehmen, so ist der Titel meines neuen Blogs der so etwas wie ein Stoßseufzer ist. Denn wie so vielen Menschen in Deutschland geht es auch mir: Ich habe Übergewicht und weiß wie ich es los werde, doch der innere Schweinehund hindert mich fast täglich daran.
    Heute ist Schluß damit hab ich mir gesagt, denn ich möchte mich mit diesem Blog selbst unter Druck setzen.
    Ich habe einen Plan, denn ich habe Urlaub. D.h. ich habe Zeit. Zeitmangel ist die beliebteste Ausrede, weshalb man beispielsweise keinen Sport treiben kann.
    Mein Plan sieht vor die nächsten 3 Wochen täglich hier über den Stand meines Experiments zu berichten.
    Nach diesen 3 Wochen endet mein Urlaub und die Frequenz der Posting werde ich auf einmal in der Woche reduzieren, denn die Arbeit geht nun mal vor.

    Darüberhinaus ist dieser Blog auch ein Affiliate- und SEO-Experiment. Ich nutze hier eine .pw Domain und ich neugierig, wie die Suchmaschinen im Laufe der Zeit diese TLD bewerten. Meine Nischenanalyse hat mir gezeigt, dass es ganz lukrativ sein kann sich um das Thema zu kümmern und nicht sonderlich schwer sein wird hiermit ganz ordentlich nach oben in den Suchmaschinenrankings zu kommen.

    Wie es in „echten“ Blogs üblich ist sind Kommentare herzlich willkommen!

    Also dann: Viel Spaß beim Mitlesen! 🙂

    Bernd